Über Uns

Pfadfinder Gastein- Es gibt sie wieder –

Seit November 2014 gibt es wieder eine Pfadfindergruppe in Gastein.

Die Pfadfindergruppe Gastein zählte früher zu den größten Gruppen in Salzburg. Sie wurde 1981 gegründet und hat kurze Zeit später , in Eigenregie, das Pfadfinderhaus Don Bosco gebaut. Leider hörten dann viele damalige Leiter auf, aus beruflichen und familiären Gründen . 2005 wurde von Markus Dalbeck wieder begonnen die Pfadfinder aufzubauen. Relativ schnell fand er Unterstützung durch Astrid Klammer und Gitti Lindebener sowie Mihir Nayak. Leider hat Mihir damals aus beruflichen Geründen aufgehört. 2012 mussten Astrid Klammer und Markus Dalbeck aufhören da sich bei beiden Familienzuwachs angekündigt hat.

Durch das Sommerlager
Wurzl 2014 wurde das Interresse in Gastein wieder größer für Pfadfinder.

Drei der ehemalige Gruppenkinder aus der Zeit von Markus, Gitti und Astrid und eine aus der Zeit vor Markus hatten Interresse wieder mit den Pfadfinder zu beginnen. Auch Markus und Astrid sowie Gitti haben sich bereit erklärt wieder mitzumachen „Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder“ :). Somit gibt es ein Team mit 7 Leitern die im November begannen. Um die Resonanz vom Sommerlager mitzunehmen mussten in nur 2 Monaten das Konzept für den Wiederbeginn stehen, sowie Werbung statt finden. In 3 gemeinsamen Treffen, wurde das Konzept erarbeitet, Kontakt zum Landesverband aufgenommen und zur unabhängigen Gilde Don Bosco.

Ende Oktober wurde dann ein Informationsabend zum Thema Pfadfinder angeboten, der gut besucht war. Am 07.11.2014 fanden die erste Heimstunden statt mit insgesamt 30 Kindern davon 23 Wi/WÖ und 7 SP/GU. Die Heimstunden sind derzeit immer freitags.

In den ersten Heimstunden der Wi/WÖ wurden viele Bewegungs-und Kennlernspiele gemacht, Wegzeichen mit einer Rally im Dunkel. Teelichter und Adventsgestecke sowie Zapfen und Weihnachstbasteleien aus Sperrholz gemacht. Auch wurde der Wi/WÖ -Weg angesprochen, mit Versprechen, Erster und Zweiter Stern u.s.w.

Die Späher und Guides haben gleich mit Gruppenregeln angefangen und danach sich mit der Knotenkunde beschäftigt, weiters haben sie fleißig Erdkerzen gebastelt und lecker Lebkuchen gebacken.

Ein Highlight für beide Stufen war die Waldweihnacht. Eine gemeinsame Weihnachtswanderung mit Fackeln war der Beginn. Danach durften die Kinder für die Tiere und für die Vögel Futterspender basteln. Der Abschluss bestand in Würstelgrillen und heißen Punsch.

Die ersten Heimstunden verliefen viel versprechend und alle hatten viel Spaß sowohl Kinder und Leiter, auch die Resonanz von den Eltern war sehr positiv. Damit starten die Pfadfinder Gastein in eine neue spannende und vielversprechende Zukunft. Wir wollen uns aber auch bei der Gemeinde Bad Hofgastein , beim Landesverband Salzburg und bei unserer Gilde Don Bosco für die Unterstützung und Rückendeckung bedanken.

Schreibe einen Kommentar